Informationen aus den Gemeinden

Aktuelles aus Wernburg

Informationen der Bürgermeisterin

Ein Dankeschön für die Mitarbeit

Liebe Einwohner von Wernburg! Ich möchte mich an dieser Stelle bereits recht herzlich für die Unterstützung und Mitarbeit vieler Wernburger Einwohner bei der Pflege und Unterhaltung der Grünflächen im Ort bedanken. Viele von Ihnen haben uns bereits in den letzten Wochen freiwillig dabei unterstützt und mit eigenen Mitteln und Kräften Grünflächen in unmittelbarer Nähe ihres Grundstückes selbst gemäht und gepflegt oder auch auf dem Gelände des Friedhofes Mäharbeiten durchgeführt. Wir freuen uns über Ihre Mitarbeit und bedanken uns hiermit sehr.

Grünschnitt

Ich möchte Sie bitten, Grünschnitt, Pflanzenreste und Äste NICHT im früheren „Steinbruch“ am Gössitzer Weg zu entsorgen. Grünschnitt, der bei der Pflege Ihrer Grundstücke anfällt, muss zur Annahmestelle des ZASO „Wiewärthe“ nach Pößneck gebracht werden, wenn Sie dafür auf Ihrem Grundstück keine Möglichkeit haben. Bitte beachten Sie, dass der ehemalige „Steinbruch“ am Gössitzer Weg KEINE ÖFFENTLICHE ABLAGESTELLE dafür ist.

Baustelle im Oberdorf

Aufgrund verschiedener Gegebenheiten verzögert sich der Ausbau der Straße und der Gehwege im Oberdorf voraussichtlich bis Anfang Oktober. Grund hierfür sind u.a. die zusätzlichen Leistungen der TEN für die erfolgten Hausanschlüsse, welche die Terminkette des Straßenbaus teilweise beeinflusste sowie Lieferschwierigkeiten für manche Materialien.  Außerdem wurde festgestellt, dass das teilweise bereits verlegte Pflaster im Bereich der Gehwege große Qualitätsmängel aufweist, die wir als Gemeinde sowie das Straßenbauamt nicht einhaltlos hinnehmen wollten. Die Fa. STRABAG reklamierte das gelieferte Pflaster beim Händler und Lieferant. Da sich hier auf Qualitätstoleranzen berufen wurde, ist eine labortechnische Prüfung ausgewählter Pflastersteine angeordnet worden. Die Prüfung auf Frost- und Tausalzeinflüsse kann bis zu 6 Wochen dauern. Aus diesem Grund werden die Bereiche des Gehwegs vorerst nicht weiter gepflastert, bis die Ergebnisse der Prüfung bekannt sind. In Abstimmung mit der Fa. STRABAG werden die noch zu verlegenden Bereiche des Gehwegs erst nur mit Frostschutzmaterial begehbar gemacht und später gepflastert, wenn aufgrund der Prüfung eine Einigung mit dem Lieferanten erzielt werden kann. Das hat zur Folge, dass die Straße im Bereich Oberdorf nach Fertigstellung der Trag- und Deckschicht der Fahrbahn zunächst für den Verkehr freigegeben wird, aber später zum Einbau des Pflasters noch einmal kurzzeitig gesperrt werden muss. Bitte haben Sie dafür Verständnis!

Ich möchte die im Rasenweg, Fuchsholz und Schleizer Straße Oberdorf wohnenden Einwohner oder Besucher bitten, im Zeitraum der Bearbeitung des Bereichs zwischen Obere Gasse und Einmündung Rasenweg die Umleitung über Ranis – Hohe Straße zu fahren und NICHT einfach vom Rasenweg über die privaten Grundstücke in die Bodelwitzer Straße abkürzen zu wollen. Das ist nicht erlaubt und kommt einer Ordnungswidrigkeit gleich! Den Besitzern der Grundstücke entstehen durch das Befahren Schäden an ihren Grundstücken (Ernteausfall, Verschlechterung der Bodenverhältnisse), die ihnen keiner ersetzt. Bitte zeigen Sie Verständnis und fahren Sie die Umleitung oder parken Sie Ihr Auto im Unterdorf. Ich möchte hiermit an die Vernunft eines jeden appellieren! Im eigenen Grundstück möchte auch keiner, dass Nachbarn oder Fremde darin Spuren hinterlassen… Vielen Dank!

Angela Sprigade
Bürgermeisterin

Kontakt

Verwaltungsgemeinschaft Oppurg
Am Türkenhof 5
07381 Oppurg

SPRECHZEITEN:

Montag:
08:00 - 12:00 Uhr

Dienstag:
08:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 18:00 Uhr

Mittwoch:
08:00 - 12:00 Uhr

Donnerstag:
08:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 17:00 Uhr

Freitag:
08:00 - 12:00 Uhr

 

Anfahrt zur VG