Informationen aus den Gemeinden

Aktuelles aus Solkwitz


Rückblick und Ausblick

In den letzten Wochen und Monaten war es in Solkwitz recht umtriebig.

Schon im September wurde die Kirmes ins Auge gefasst. Geplant war, wie schon in den letzten Jahren, eine kleine Veranstaltung für die Ortsansässigen mit Kaffee und Kuchen und gemütlichem Beisammensein. Natürlich davon abhängig, welche aktuellen Auflagen es möglich machen würden. Doch dann kam es zu einem zufälligen Treffen einiger Solkwitzer auf dem Dorfplatz, bei dem die Idee aufkam, mal wieder eine größere Kirmes zu feiern. Gesagt, getan, schon wenige Tage später stand fest, dass es so gemacht werden soll: Musik wurde organisiert, Getränkebestellung geordert, denn die Kirmes sollte ja schon in weniger als einer Woche starten. Am Kirmessamstag fand, wie geplant, eine kleine Kirmes für die Dorfbewohner, inklusive Hammelkegeln, statt. Es war bei schönstem Herbstwetter ein gelungener und stimmungsvoller Nachmittag und Abend auf dem Dorfplatz. Sonntagvormittag hieß es tatkräftig mit anpacken. Tische und Bänke mussten gestellt und dekoriert werden, Kuchenstand (für den natürlich selbstgebackenen Kuchen der Solkwitzer) und Detscherofen fanden ihren Platz und nicht zuletzt war auch die Apfelmosterei vor Ort. Nach dem Mittag sammelten sich die Sulbser auf dem Festplatz und die Freude war groß als auch viele Gäste aus den Nachbarorten den Weg nach Solkwitz fanden. Es spielten die „Pößnecker Stammtischmusikanten“ und der selbstgebackene Kuchen und die frischen Detscher fanden großen Anklang. Alles in allem können wir auf ein tolles Kirmeswochenende zurückblicken und hoffen natürlich, dies in 2022 wiederholen zu können.

Im Dezember war lang nicht klar, ob ein traditionelles Krippenspiel überhaupt stattfinden kann. Um allen Eventualitäten aus dem Weg zu gehen, wurde eine Christvesper im Freien ins Auge gefasst. Bis zum 23.12. war das Wetter sehr kalt und es hatte gefroren. Das hieß warm anziehen und hoffen, dass es nicht noch kälter werden würde. Pünktlich zum 24.12. wurde es merklich wärmer und auch nässer. Davon ließen sich die Krippenspielkinder aber nicht stören. Die Jungen und Mädchen aus Oberoppurg und Solkwitz begeisterten das Publikum mit einem kurzweiligen Stück und musikalischen Einlagen. Bei gemütlicher Atmosphäre mit Feuerschale und beleuchteter Kirche, wurde mit traditionellem Krippenspiel und Weihnachtsliedern der Heilige Abend begonnen. Im Anschluss wurde bei Kinderpunsch und Glühwein verweilt.

Im neuen Jahr ging es erst einmal ruhig los. Gerade auch durch die noch geltenden Coronamaßnahmen war noch nicht an weitere Veranstaltungen zu denken. Das Frühjahr nahte und damit auch die ein oder andere Überlegung, welche Projekte in diesem Jahr auf der Agenda stehen. Los ging es Anfang April am Friedhof. Zahlreiche helfende Hände arbeiteten am Ostersamstag zusammen, um den alten Zaun am Friedhof abzubauen und durch einen neuen Lattenzaun zu ersetzen. Die Arbeit war bei klassischem Aprilwetter: Sonne, Schneegraupel, Wind, Regen und wieder Sonne, dank der guten Zusammenarbeit, am Nachmittag geschafft. Die Helfer konnten sich danach mit Roster und Getränken wieder stärken. Am folgenden Wochenende ging es für die Solkwitzer in den Gemeindewald. Ein neuer Maibaum musste gefunden werden. Der Alte war in die Jahre gekommen. Der Einladung folgten viele Sulbser und bei kühlen Temperaturen wurde ein schöner Baum gefunden. Am späten Vormittag wurde er auch gleich von seiner Rinde befreit. Am folgenden Sonntag wurde zum Kranz binden aufgerufen. Auch hier folgten wieder zahlreiche helfende Hände der Einladung diesen gemeinsam zu binden. Ein kurzweiliger und lustiger Nachmittag, trotz anhaltendem Regenwetter, wurde mit leckerer selbst gemachter Pizza in der Blockhütte beendet. Am 30.04. konnte endlich, nach zweijähriger Pause, ein Maibaum gestellt werden. Der Baum bekam noch eine neue Krone, die mit zahlreichen Bändern geschmückt wurde. Danach waren Jung und Alt aufgerufen ganz traditionell mit Stangen den Maibaum aufzustellen. Dies geschah unter großem Beifall. An der „Gießkanne“ konnte bei Roster und Getränken ein geselliger Abend beginnen. Gegen acht wurde das große Maifeuer entfacht. Ein schöner Abend, bei bestem Wetter, fand so ein stimmungsvolles Ende.

Wir hoffen, dies war nicht die letzte Veranstaltung in diesem Jahr und freuen uns auf eine schöne Sommerzeit in Solkwitz.

Gemeinde Solkwitz

Update: Mist- und Müllablagerungen

Im Zuge der Beräumung des Misthaufens hinter der Feldscheune in Solkwitz wurde auch die vorgefundene wilde Mülldeponie im angrenzenden Wald beseitigt. Es ist eine Schande, wie an dieser Stelle mit Privateigentum und vor allem der Natur umgegangen wurde.

Neben diversen Reifen, Flaschen, Kleidungsstücken, Eimern, Styropor, Fässern, Gartenschläuchen (zerkleinert!), wurden unter anderem auch Duschkabinenwände (komplett!), ein Toilettensitz, Waschbecken und Fliesen, weiterer Bauschutt, eine Tür und unter anderem einige Möbelplatten geborgen.

Diese Liste könnte man noch fortsetzen, dies sollte aber an dieser Stelle reichen, um zu zeigen wie dreist manch einer seinen Sperrmüll und Hausmüll entsorgt hat.

Auch kam es seit der letzten Veröffentlichung wiederholt zu Ablagerungen von Mist auf dem Platz. Die Verursacher konnten ermittelt werden. Diese hatten ihre Ablagerungen wieder zu entfernen.

Wir möchten noch einmal ausdrücklich darauf hinweisen, dass sämtliche Ablagerungen untersagt sind und bei Zuwiderhandlungen Anzeige erstattet wird!

Gemeinde Solkwitz

Kontakt

Verwaltungsgemeinschaft Oppurg
Am Türkenhof 5
07381 Oppurg

SPRECHZEITEN:

Montag:
08:00 - 12:00 Uhr

Dienstag:
08:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 18:00 Uhr

Mittwoch:
08:00 - 12:00 Uhr

Donnerstag:
08:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 17:00 Uhr

Freitag:
08:00 - 12:00 Uhr

 

Anfahrt zur VG