Was erledige ich wo?

Bezeichnung:
Prüfingenieure für Brandschutz - Anerkennung beantragen
Beschreibung:

Leistungsbeschreibung

Prüfingenieure für Brandschutz nehmen bauaufsichtliche Prüfaufgaben im Auftrag der Bauaufsichtsbehörde wahr.

Teaser

Prüfingenieure für Brandschutz nehmen bauaufsichtliche Prüfaufgaben im Auftrag der Bauaufsichtsbehörde wahr.

Voraussetzungen

  • Abschluss eines Studiums an einer deutschen Hochschule in der Fachrichtung Architektur, Hochbau, Bauingenieurwesen oder eines Studienganges mit Schwerpunkt Brandschutz oder eines gleichwertigen Studiums an einer ausländischen Hochschule oder an einer sonstigen gleichwertigen ausländischen Einrichtung oder Abschluss einer Ausbildung für mindestens den gehobenen feuerwehrtechnischen Dienst
  • Nachweis einer mindestens fünfjährigen Erfahrung und überdurchschnittlicher Fähigkeiten bei der brandschutztechnischen Planung und Ausführung von Gebäuden, insbesondere von Sonderbauten unterschiedlicher Art mit höherem brandschutztechnischen Schwierigkeitsgrad, oder deren Prüfung
  • Nachweis der erforderlichen Kenntnisse im Bereich des abwehrenden und des anlagentechnischen Brandschutzes, des Brandverhaltens und der Feuerwiderstandsfähigkeit von Bauprodukten und Bauarten und der einschlägigen bauordnungsrechtlichen Vorschriften (wird im Rahmen des Anerkennungsverfahrens durch Bescheinigung des Prüfungsausschusses beigebracht)

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • Lebenslauf mit lückenloser Angabe des fachlichen Werdeganges bis zum Zeitpunkt der Antragstellung,
  • Kopie der Abschluss- und Beschäftigungszeugnisse,
  • der Nachweis über den Antrag auf Erteilung eines Führungszeugnisses zur Vorlage bei einer Behörde (Belegart O oder P),

- Angaben

  • über etwaige sonstige Niederlassungen,
  • über eine etwaige Beteiligung an einer Gesellschaft, deren Zweck die Planung oder Durchführung von Bauvorhaben ist,
  • der Gemeinde, in welcher der Geschäftssitz als Prüfingenieur beabsichtigt wird,
  • darüber, ob und wie oft der Antragsteller sich bereits erfolglos auch in einem anderen Land einem Anerkennungsverfahren als Prüfingenieur/Prüfsachverständiger für Brandschutz unterzogen hat,
  • Erklärung, dass die berufliche Tätigkeit eigenverantwortlich im Sinne von § 4 Satz 2 Nr. 1, 2 oder 3 ThürPPVO und unabhängig im Sinne von § 4 Satz 3 ThürPPVO erfolgt,
  • die Nachweise über mindestens fünf Jahre Erfahrung in der brandschutztechnischen Planung und Ausführung von Gebäuden, insbesondere von Sonderbauten unterschiedlicher Art mit höherem brandschutztechnischen Schwierigkeitsgrad oder deren Prüfung,
  • Referenzobjektliste über die brandschutztechnische Planung und Ausführung von Sonderbauten oder deren Prüfung, in der mindestens 10 (max. 15) eigenverantwortlich bearbeitete Bauvorhaben einschließlich einer Kurzschilderung der objektbezogenen Brandschutzaspekte (u.a. Ort, Zeit, Ausführungsart, Nutzungsart, Anzahl der Nutzer, Höhe der baulichen Anlage, Größe der Grund-fläche der baulichen Anlage, Zahl der Vollgeschosse, Geschossfläche, Anzahl der Brandabschnitte und die Anzahl der notwendigen Treppenräume) aufgeführt sind, die auch genehmigt wurden (Muster –siehe Anlage),
  • ein Verzeichnis von Personen, die über die Eignung des Antragstellers Auskunft geben können; hierbei ist anzugeben, bei welchen Vorhaben und zu welcher Zeit der Antragsteller mit diesen Personen zusammengearbeitet hat,

Welche Gebühren fallen an?

Die Gebühren für das Anerkennungsverfahren betragen 500 bis 1000 €. Für die Tätigkeit des Prüfungsausschusses entstehen Auslagen von ca. 1500 bis 2000 €.

Welche Fristen muss ich beachten?

Die Antragstellung ist jederzeit möglich. Die Anerkennungsverfahren finden aller 1,5 - 2 Jahre statt.

Bearbeitungsdauer

abhängig von den Prüfungsterminen des Prüfungsausschusses

Rechtsbehelf

Klage

Anträge / Formulare

Ein Formular wird rechtzeitig vor Beginn eines neuen Anerkennungsverfahrens bereitgestellt.

Was sollte ich noch wissen?

Auf der Internetseite des TMIL finden Sie die Liste der Thüringer Prüfingenieure und weitere Informationen.

Unterstützende Institutionen

Prüfungsausschuss für die Anerkennung von Prüfingenieuren für Brandschutz

Bemerkungen

Der Prüfungsausschuss ist von den obersten Bauaufsichtsbehörden der Länder berufen. Die Geschäftsstelle befindet sich im Staatsministerium für Regionalentwicklung Sachsen.

Fachlich freigegeben am

13.04.2021
Aktuell gewählt: Oppurg (Landkreis Saale-Orla-Kreis)

Kontakt

Verwaltungsgemeinschaft Oppurg
Am Türkenhof 5
07381 Oppurg

SPRECHZEITEN:

Montag:
08:00 - 12:00 Uhr

Dienstag:
08:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 18:00 Uhr

Mittwoch:
08:00 - 12:00 Uhr

Donnerstag:
08:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 17:00 Uhr

Freitag:
08:00 - 12:00 Uhr

 

Anfahrt zur VG